bereden


bereden
Rede:
Mhd. rede, ahd. red‹i›a, radia »Rechenschaft; Vernunft, Verstand; Rede und Antwort, Gespräch; Erzählung; Sprache«, asächs. ređia »Rechenschaft«, got. raÞjō »Zahl; ‹Ab›rechnung; Rechenschaft« gehören zu der Wurzelform *rē- der unter Arm dargestellten idg. Wurzel *ar‹ə›- »fügen, ‹an-, ein›passen«. Eng verwandt sind im germ. Sprachbereich die Sippe von raten (ursprünglich »‹sich› etwas geistig zurechtlegen, überlegen, aussinnen«), die Adjektivbildung 1 gerade (ursprünglich »gleich zählend«) und der zweite Bestandteil von dem unter hundert behandelten Zahlwort. Außergerm. entspricht »Rede« genau lat. ratio »Berechnung; Rechenschaft; Zahl; Erwägung; Denken, Vernunft«, aus dem »Rede« auch entlehnt sein könnte. – Abl.: reden (mhd. reden, ahd. red‹i›ōn, daneben redinōn; beachte dazu »ab-, an-, aus-, be-, ein-, zureden«, auch »verabreden«), dazu Redensart (Anfang des 17. Jh.s; Lehnübersetzung von frz. façon de parler), Redner (mhd. redenæ̅re, ahd. redināri), dazu wiederum rednerisch (17. Jh.); redlich (s. d.); beredt »redegewandt, mundfertig« (mhd. beredet); das Adjektiv könnte auch das 2. Partizip des Präfixverbs bereden (mhd. bereden) sein, zu dem sich beredsam stellt, beachte dazu Beredsamkeit (um 1600). Zusammensetzung: redselig »geschwätzig« (15. Jh.).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bereden — Berêden, verb. reg. act. 1) Durch scheinbare, oder höchstens wahrscheinliche Gründe zu etwas bewegen. Ich will ihn dazu zu bereden suchen. Jemanden zum Heirathen bereden. Er läßt sich leicht bereden. 2) Durch wahrscheinliche Gründe überzeugen,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • bereden — V. (Oberstufe) Ansichten in einer Diskussion austauschen, etw. genau besprechen Synonyme: diskutieren, durchgehen, durchsprechen, erörtern Beispiel: Bevor ich eine Entscheidung treffe, muss ich die Sache mit meinem Anwalt bereden. Kollokation:… …   Extremes Deutsch

  • bereden — besprechen; debattieren; durchsprechen; diskutieren; konferieren; argumentieren; erörtern * * * be|re|den 〈V.; hat〉 I 〈V. tr.〉 1. eine Sache bereden darüber reden, sie besprechen, beraten …   Universal-Lexikon

  • bereden — sich bereden sich auseinandersetzen, sich beraten, beratschlagen, [sich] besprechen, debattieren, diskutieren, durchsprechen, erörtern, konferieren, reden, sprechen, tagen, sich unterhalten, verhandeln, sich zusammensetzen; (geh.): Rat halten,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • bereden — be·re̲·den; beredete, hat beredet; [Vt] 1 etwas (mit jemandem) bereden ≈ besprechen; [Vr] 2 sich (mit jemandem) (über etwas (Akk)) bereden ≈ sich mit jemandem beraten …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bereden — 1. Man kan woll eins bereden oder zwingen, das es ein Ding thut, aber nicht, das es gern thue. – Lehmann, 150, 158. *2. Er lässt sich bereden, dass eilff grad sey. – Theatrum Diabolorum, 415b …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bereden — Ridende …   Danske encyklopædi

  • bereden — be|re|den adj., t, beredne (som er til hest); det beredne politi …   Dansk ordbog

  • bereden — be|re|den …   Die deutsche Rechtschreibung

  • bereden —  berede …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch